Oe Masamichi (1852-1927)

Okimitsu Fujii (1939 - 2017)

Ursprung von Kenseikai

Das erste Kenseikai Dojo unserer Richtung wurde in der Stadt Saga auf der japanischen Insel Kyushu um 1950 durch Fuji Senseis Lehrer, Kamo Sensei begründet. Kamo war ein Schüler von Yamamoto Harusuke (1892–1978), welcher wiederum ein Schüler des letzten unangefochtenen Oberhaupts des Muso Jikiden Eishin Ryu, Oe Masamichi (1852-1927) war, dessen Bild hier auf der linken Seite zu sehen ist.

Okimitsu Fujii Sensei

Okimitsu Fujii begann das Keno Training als Junge im Jahr 1945. Als er später sein Wissen im Schwertkampf erweitern wollte, trug ihm sein Lehrer auf Shodan in Karate und Ju-Jutsu zu erlangen, bevor er mit dem Iaido Training beginne.

Am 1. April 1967 zog Fujii Sensei nach England um, wo er Kendo und Iaido unterrichtete. Er gründete, gemeinsam mit anderen, die British Kendo Association (BKA), die European Kendo Federation und die International Kendo Federation.

In den späten 70iger Jahren gründete Sensei das erste Kenseikai Dojo (direkt übersetzt: Schwert-Heiligen-Gesellschaft) in Großbritannien. Auf seine Initiative hin gründeten seine Schüler verschiedene Kenseikai Dojos in Großbritannien. 2007 gründete auf seinen Wunsch hin Nick Johnston, gemeinsam mit Björn Fehr, das Kenseikai Ireland in Dublin, Irland.

Fujii Sensei lehrte und trainierte Kendo und Iaido bis zu seinem plötzlichen Tod im Jahr 2017. Seine Bescheidenheit und offene Art, seinen Rat und sein unermüdlicher Einsatz für den Weg des Schwerts werden uns fehlen. Sein Erbe wird in uns jedoch weiterleben. Ruhe in Frieden, Sensei.

Kenseikai Köln

Unser Kenseikai Köln ist aufgrund von Björn Fehrs Umzug nach Köln, Deutschland, entstanden nachdem Fehr von Fujii Sensei hierfür die Erlaubnis erhielt.